Das Jahr 2001 aus der Sicht der Jugendfeuerwehr Vorbeck/Kambs

Dieses Jahr war für die Jugendfeuerwehrleute sehr interessant aber auch etwas stressiges. Auf dem Dienstplan standen drei größere Wettbewerbe, einige Schauübungen in der Gemeinde und zum ersten mal die Teilnahme am größten Zeltlager im Landkreis Bad Doberan.

 

Tretbootwettbewerb in Rerik

Am 19.05.2001 fuhr die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Vorbeck/Kambs zum ersten mal nach Rerik, einem kleinen Ort an der Ostsee. Hier mussten vielfältige Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden. So fanden bei starkem Wind das Tretbootrennen, der Löschangriff und die Spiele ohne Grenzen statt. Insgesamt traten 15 Wehren an. Für die Vorbecker Kameraden ging es zuerst zum Tretbootrennen, wo sie ihre Zeit durch eine Kollision der beiden Boote etwas verschlechterten, am Ende aber doch noch auf einem guten 9. Platz landeten. In der Disziplin Spiele ohne Grenzen belegte man den 3. Platz. Doch beim Löschangriff hatte man mit technischen Problemen zu kämpfen und wartete vorn an den Strahlrohren lange auf das ersehnte Wasser.

 

Amtsausscheid in Letschow

Am 09.06.2001 nahmen auch die jungen Kameraden am Amtsausscheid in Letschow teil.
Da fast alle Jugendfeuerwehren im Amt Schwaan personelle Probleme haben, traten außer den Vorbeckern und Kambsern nur noch die Jugendfeuerwehr Schwaan an. Doch trotzdem erwarteten die wenigen Zuschauer einen spannenden Wettkampf.
In der Disziplin Stiche und Bunde bewiesen die Jugendlichen aus Vorbeck und Kambs ihre alte Stärke und erkämpften sich einen souveränen ersten Platz. Beim Schlauchkegeln erreichte man durch eine unangemessene Ahndung eines Regelverstoßes der Schwaaner leider nur den zweiten Platz. In der Königsdisziplin des Amtsausscheides, dem Löschangriff, konnten die Jungen und Mädchen die beiden Durchgänge klar für sich entscheiden und einen weiteren Pokal mit in ihr Gerätehaus nehmen.

 

Bundeswettbewerb in Rethwisch-Börgerende

Am 16.06.2001 ging es für die Kameraden zum Bundeswettbewerb nach Rethwisch-Börgerende. Es starteten 19 Mannschaften und trotz einer kleinen Verschlechterung im Vergleich zum Vorjahr fuhren die Jugendlichen aus Vorbeck und Kambs mit ihrem 11. Platz als einziger Vertreter des Amtes Schwaan nicht enttäuscht nach Hause.

 

 

Zeltlager in Bad Doberan

Am 19.07.2001 ging es dann zum Zeltlager nach Bad Doberan. Nachdem alle 350 Jugendliche ihre Zelte aufgeschlagen hatten, eröffneten der Wehrleiter, der Bürgermeister und der Landrat des Landkreises Bad Doberan das alljährliche Zeltlager auf dem Gelände der Doberaner Feuerwehr.
In den drei Tagen in Bad Doberan unternahm man sehr viel. So fuhr man zum Beispiel an die Ostsee zum Baden und ging ins Kino.

zurück