Das Jahr 2003 aus der Sicht der Jugendfeuerwehr Vorbeck/Kambs

Dieses Jahr war für die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Vorbeck/Kambs sehr wichtig. Der Generationenwechsel wurde begonnen und der Neuanfang mit einer jungen Truppe steht bevor. Es konten 5 neue Mitglieder geworben werden, die sich mit Begeisterung der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr widmen und auch schon die ersten Erfahrungen mit den Wettkämpfen sammeln konnten. Hier sorgten besonders die jüngsten Kameraden immer wieder für eine Überraschung. Aber auch der ein oder andere Preis wurde errungen und sorgte immer wieder für gute Stimmung und ein gesundes Lächeln auf den Lippen der Feuerwehrwehrleute.

 

Osterfeuer in der Gemeinde Vorbeck/Kambs

Wie in den vergangenen Jahren trafen sich auch zu diesem Osterfest die Einwohner der Gemeinde zum traditionellen Osterfeuer in Kambs. Trotz des schlechten Wetters war das Fest gut besucht und auch die Kameraden der Jugendfeuerwehr hatten wieder eine kleine Präsentation ihres Könnens geplant. Nach der Ansprache des Bürgermeisters fuhr der Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr mit Blaulicht und Sirene vor. Die Jugendlichen aus Vorbeck und Kambs führten einen Löschangriff unter realistischen Einsatzbedingungen vor. Jeder wusste was er zu tun hatte und die Wasserversorgung wurde in kürzester Zeit aufgebaut. Die Zuschauer bedankten sich für diese Vorführung mit einem kleinen Applaus.

 

7. Tretbootwettbewerb in Rerik

Am 24. Mai fand wie in den vergangenen Jahren der Tretbootwettbewerb in Rerik statt. Auch die Jugendfeuerwehr aus Vorbeck und Kambs war mit ihren jungen und den älteren erfahrenen Mitgliedern wieder dabei.
Neben dem Löschangriff waren wieder die Disziplinen Tretbootrennen und Spiele ohne Grenzen zu bewältigen.
Für die Jugendlichen aus Vorbeck und Kambs ging es zuerst zum Tretbootrennen. Die Erfahrung der letzten zwei Jahre erwies sich als sehr förderlich für die beiden Boote. Das Resultat war schließlich der 3. Platz und ein neuer Pokal für die kleine Sammlung im Gerätehaus.
Gleich danach stellten sich die Jugendfeuerwehrleute dem Löschangriff. Zwar wurde hier kein Pokalplatz erreicht, aber mit dem 8. Platz unter den 19 angetretenen Wehren zeigten sie die Vorbecker und Kambser sehr zufrieden.
Bei den Spielen ohne Grenzen kamen dann auch unsere kleinsten zum Einsatz. Leider reichte es hier nur für den 16. Platz. Trotzdem ließ sich niemand die gute Laune bei diesem schönen Wetter vermiesen. Nach einem kleinen Eis und dem traditionellen Spielplatztest, diesmal jedoch durch die jüngsten der Gruppe, machten sich alle zufrieden auf den Heimweg.

 

Amtsausscheid in Benitz

Am 05.07.2003 trafen sich die aktiven Feuerwehren und Jugendfeuerwehren des Amtes Schwaan zum jährlichen Amtsausscheid, der diesmal in Benitz durchgeführt wurde. Die Vorbereitungen waren abgeschlossen und nach der Klärung einiger Unstimmigkeiten in der Ausschreibung konnten die Feuerwehrleute auch gleich mit der ersten Disziplin, den Stichen und Bunden mit Leinenbeutelwerfen, beginnen.
Die Jugendlichen, insbesondete die kleinsten Mitglieder, zeigten sich nervenstark und belegten mit 0 Fehlerpunkten den 2. Platz von drei angetretenen Jugenfeuerwehren. Trotz des schlechten Wetters mit starkem Regen ging es sofort zur zweiten Disziplin des Wettkampftages, dem Schlauchkegeln. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Vorbeck und Kambs taten ihr bestes und ließen die Konkurrenz aus Schwaan mit dem 1. Platz ganz klar hinter sich.
Bei der Königsdisziplin der Feuerwehren, dem Löschangriff, kam es wieder durch den Einsatz der neuen TS-Generation gegen die alte Version zu äußerst unterschiedlichen Zeiten. Lediglich bei den Jugendfeuerwehren wurde nur eine neue TS eingesetzt und so konnten die Vorbecker und Kambser Kameraden mit dem 2. Platz in dieser Disziplin den Tagesschnitt retten.
Nach der Siegerehrung und Übergabe der Preise fuhren die Feuerwehrleute aus Vorbeck und Kambs sofort zur offiziellen Straßeneinweihung und dem Dorffest nach Vorbeck. Erst nach dem Umzug zur Eröffnung der Straße und einer Ansprache durch den Bürgermeister konnten die Kameraden ihre Uniform endlich in die Waschmaschine werfen und den Rest des Tages in Zivilkleidung verbringen.

 

Kreismeisterschaft in Kröpelin

Am 24.08.2003 ging es für die Jugendfeuerwehr Vorbeck/Kambs nach Kröpelin zum jährlichen Kreisausscheid. Vor allem für die jüngsten Mitglieder war dies ein ganz besonderer Tag. Der erste große Wettbewerb war zu absolvieren und sorgte doch für etwas Aufregung. Zwar wurde vorher mit viel Eifer geübt, doch die Fehlerlisten sind so lang, dass man kaum alles sehen oder den Jugendfeuerwehrleuten beibringen kann.
Nach einer kleinen Begrüßung ging es für die Jugendlichen aus Vorbeck und Kambs gleich zum 400m - Staffellauf, dem B-Teil. Hier galt es die 400m in möglichst kurzer Zeit und mit möglichst wenig Fehlern (am besten natürlich keine) zu absolvieren. Glücklicherweise gelang es den Kameraden auch die vorgegebene Zeit einzuhalten und zum ersten mal ohne Fehler zu bestreiten.
Nach einer kleinen Pause wurden dann auch der A-Teil in Angriff genommen. Zwar klappte hier nicht alles reibungslos und auch nicht ganz in der vorgeschriebenen Zeit. Es schlichen sich doch wieder kleine Fehler ein die das Punktekonto schrumpfen ließen. Auch die Kampfrichter waren nicht gerade gnädig und entschieden bei einigen kniffligen Fragen gegen die Vorbecker und Kambser. Am Ende stand dann ein guter 13. Platz, der besonders für die kleinen Mitglieder doch ein großer Erfolg war und positive Hoffnungen für die Zukunft weckt.

 

Weihnachtsfeier der FFw Vorbeck/Kambs

Am 13. Dezember lud die Freiwillige Feuerwehr Vorbeck/Kambs zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier in das Gemeindezentrum in Vorbeck ein. Sowohl die aktiven Feuerwehrleute als auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren zu diesem gemeinsamen Abend herzlich willkommen.
Mit einer kleinen Ansprache und dem Verweis auf die neu erworbene Tragkraftspritze (TS) eröffnete der Wehrführer die Feier. Er wies dabei auch auf die gute Einsatzbereitschaft der Wehr und das hohe Engagement der Feuerwehrleute hin.
Beim gemeinsamen Abendessen (es gab ein leckeres Gulasch) wurden dann die ein oder andere Geschichte erzählt und neue Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. So will man jetzt auch im Löschangriff endlich angreifen und mit der neuen TS einen Platz unter den ersten drei erreichen.
Die Jugendfeuerwehr lebte inzwischen ihren Bewegungsdrang beim Tischtennis im Gerätehaus aus und wurde nach einiger Zeit wieder zu Tisch gerufen. Der Weihnachtsmann hatte leider nicht genug Zeit, die Geschenke persönlich zu überreichen, ließ sich aber durch den Jugendwart vertreten. Somit bekam schließlich doch noch jeder ein schönes Geschenk.
Für alle Mitglieder gab es ein T-Shirt mit der reflektierenden Aufschrift "Feuerwehr Vorbeck/Kambs" und die Jugendfeuerwehrleute erhielten zusätzlich eine Taschenlampe. Finanziert wurden die Geschenke ganz allein aus Spendengeldern. Hiermit möchte sich die Freiwillige Feuerwehr Vorbeck/Kambs noch einmal recht herzlichen bei allen Sponsoren: Herrn Borchwardt von der Adler Apotheke Schwaan, Fam. Schröder aus Kambs, Firma Schütt aus Bützow, Herr Nümann & Herr Kressmann vom Landwirtschaftsbetrieb aus Vorbeck, Firma Hohensee aus Schwaan, Firma Lerbs aus Rostock und Firma Rokadi aus Kambs, bedanken.
 

zurück