Das Jahr 2004 aus der Sicht der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs

Im Jahr 2004 stieg die Einsatzzahl gegenüber dem Vorjahr wieder etwas an. Insgesamt musste die Feuerwehr zu 3 Einsatz in der Gemeinde ausrücken. Neben einem misslungenem Lagerfeuer neben einem Wohnwagen in Kambs waren bei Stürmen wieder einmal 2 Bäume über die Straße in der Vorbecker Heide gefallen und blockierte diese.
Die folgende Tabelle zeigt die Einsätze der Kameraden noch einmal etwas genauer:

Einsätze im Jahr 2004
09.07.2004 Feuer vor dem Wohnwaagen in Kambs
24.08.2004 Baum stürzte über die Telefonleitung in der Vorbecker Heide
18.11.2004 Windbruch in der Vorbecker Heide

 

 

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs bei der Siegerehrung.Vorbeck/Kambs beste Wehr im Amt

Beim diesjährigen Amtsausscheid am 08. Mai in Rukieten schnitten die Kameraden aus Vorbeck und Kambs am erfolgreichsten ab.
Als erste Disziplin waren die vier Feuerwehrknoten: Pfahlstich (Rettungsknoten), Mastwurf, Kreuzknoten und der Zimmermannstick einmal mit dem Leinenbeutel und einmal mit einem einfachen Strick zu binden. Die Kameraden aus Vorbeck und Kambs wurden hier wieder ihrem Ruf als "Knotenexperten" gerecht und belegten mit etwa 25 Sekunden und keinem Fehler unangefochten den ersten Platz.
Da man in diesem Jahr wieder einmal die Regeln änderte, konnte keiner den Verlauf der zweiten Disziplin des Tages, dem Sauglängenkuppeln, abschätzten. Die aktiven Kameraden starteten als letztes und hatten somit alles in der Hand. Jetzt oder nie, sie setzten alles auf eine Karte und nutzten ihre Chance. Alles lief bestens und die Übung konnte in Bestzeit absolviert werden und der zweite Kasten Bier landete in den Händen der Vorbecker und Kambser.
Während sich die vier Kameraden noch über ihren Erfolg freuten, liefen die Vorbereitungen für die Königsdisziplin der Feuerwehr schon auf Hochtouren. Die neue TS wurde auf der Startplattform platziert und hatte nun ihre erste Bewährungsprobe in einem Wettkampf zu meistern.
Die aktiven Kameraden kuppeln ihre Schläuche. Alle gingen an die Startlinie, die Aufregung stieg und plötzlich ertönte das Startsignal. Die sieben Kameraden stürmten zu ihren Schläuchen und zogen sie mit großer Eile bis zu den Zieleinrichtungen. Auch die neue TS förderte das Wasser mit extrem großer Geschwindigkeit zu den Strahlrohen. Nach etwa 1 Minute und 05 Sekunden waren die Zielbehälter schließlich voll und die Zeit stoppte. Alle waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Doch gleich als zweiter war die Mannschaft aus Schwaan dran und belegte mit der Tagesbestleistung von 55 Sekunden gleich den ersten Platz.
Auch im zweiten Durchgang konnte diese Zeit nicht mehr unterboten werden. Trotzdem konnten die Kameraden aus Vorbeck und Kambs ihre Zeit noch mal als einzige Wehr verbessern und erreichten ihre neue Spitzenzeit von etwa 1 Minute, was schließlich den hervorragenden zweiten Platz bedeutete.
Gegen 13.00 Uhr ging dann also ein überaus erfolgreicher Tag für die Freiwillige Feuerwehr Vorbeck/Kambs zu Ende. Als Resultat standen somit zwei erste Plätze und ein zweiter Platz für die aktiven Kameraden. So machten sich alle mit einem positiven Gefühl auf den Heimweg.

Endergebnis aktive Feuerwehr

Stiche und Bunde Sauglängenkuppeln Löschangriff
Erster Vorbeck/Kambs Vorbeck/Kambs Schwaan
Zweiter Wiendorf Schwaan Vorbeck/Kambs
Dritter Benitz Benitz Wiendorf

 

zurück