Das Jahr 2005 aus der Sicht der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs

In diesem Jahr ging es bei der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs überaus ereignisreich zu. Neben den Neuwahlen des Wehrführers, seines Stellvertreters sowie des Jugendwarts, sollte auch beim diesjährigen Amtsausscheid der Sieg im Löschangriff errungen werden. Dies gelang glücklicherweise auch und der große neue Wanderpokal schmückte erstmal für ein Jahr unser Gerätehaus. Nun galt es die mit diesem Erfolg verbundene Herausforderung – der Antritt beim Kreisausscheid – anzunehmen. Aber auch hier zeigten alle Kameraden vollen Einsatz und konnten das gesteckte Ziel erreichen. Für das nächste Jahr ist nun auch schon die Pokalverteidigung geplant. Mal sehen ob es klappt!?
Neben den Vorbereitungen auf die anstehenden Wettkämpfe wurde natürlich das Training für den Einsatz nicht vernachlässigt. Zum Glück gab es aber 2005 nur einen Einsatz für die Kameraden im Rahmen der Amtshilfe:

Einsätze im Jahr 2005
28.06.2005 Großbrand Kuhstall in Göldenitz

Jahresauftakt - Bowlingabend

Das Jahr 2005 begann für uns Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs mit einem sehr erfreulichen Ereignis. Im Herbst des vergangenen Jahres führten wir in unserer Gemeinde eine Schrottsammlung durch und konnten aufgrund des hohen Stahlpreises einen guten Erlös für unsere Kasse erzielen.
Genau von diesem Geld konnten wir dann einen ausgelassenen kameradschaftlichen Bowlingabend in Schwaan verbringen. Die aktiven Kameraden begannen den Abend mit einem leckeren Abendessen und bowlten und kegelten bis in die tiefen Abendstunden um die Wette. Während sich der ein oder andere recht gut mit der Bowlingkugel anfreunden konnten, lag anderen auch die schmale Kegelbahn besser. Aber alle genossen den Abend in vollen Zügen.

Rechenschaftslegung 2004

Am 19.02.2005 trafen wir uns zu unserer alljährlichen Rechenschaftslegung im Gemeindezentrum Vorbeck. Nach den üblichen berichten des Wehrführers über das vergangene Einsatzjahr und des Jugendwarts über die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, wurden noch einige Kameraden befördert.
Auch die Ehrung einiger langjähriger Kameraden stand auf dem Programm, so erhielten einige Kameraden Abzeichen für zehn und 25-jährige Mitgliedschaft. Aber eine ganz besondere Ehrung stand noch aus. Unser Ehrenmitglied und einstiger Wehrführer Arnold Bartling erhielt für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold und die Ehrenurkunde des Innenministers des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Unser heute 73-jähriges Ehrenmitglied wurde 1948 in die Wehr aufgenommen. Von 1961 bis 1976 war er dann Wehrführer und später noch Maschinist.
Doch mit diesem freudigen Ereignis sollte der Abend noch nicht enden. Es sollten noch die Wehrführung und der Jugendwart gewählt werden. Als Wehrführer wurde Manfred Loebert bestätigt, ebenso Frank Thalheim als sein Stellvertreter. Zum Jugendwart wurde Stephan Bartling gewählt.

 

Amtsausscheid in Wiendorf

- Vorbeck/Kambs holt den neuen Wanderpokal -

Am 28.05.2005 machten wir uns voller Erwartungen auf den Weg zum diesjährigen Amtsausscheid in Wiendorf. Während unserer Rechenschaftslegung in diesem Jahr wurde das Ziel, der Sieg im Löschangriff, eindeutig anvisiert und genau dies galt es nun einzulösen.
In der ersten Disziplin, Stiche und Bunde lief fast alles perfekt und somit sprang der 2. für die Einsatztruppe heraus.
Als nächstes mussten zwei ausgewählten Kameraden jeder Feuerwehr ihre PA-Geräte auf Zeit und Richtigkeit anlegen. Dies gelang unseren beiden sehr gut und es wurde der 3. Platz erreicht. Nun folgte schließlich der Tageshöhepunkt, der Löschangriff nass. Als erstes durften die aktiven Kameraden ihr Können unter Beweis stellen. Leider lief bei unserem ersten Versuch nicht alles glatt und trotzdem waren wir immer noch schneller als unsere Hauptkonkurrenten aus Schwaan. Der zweite Durchgang hingegen musste einfach perfekt laufen. Und das tat er auch, wir erreichten eine Zeit, die zuvor noch nie im Amt Schwaan erreicht wurde. Alle brachen in großen Jubel aus und wussten schon jetzt, dass der neue Wanderpokal für ein Jahr erstmal uns gehört.
Für uns war dieser Tag also ein voller Erfolg. Bei jeder Disziplin belegten wir einen der ersten 3 Plätze und erreichten schließlich nach dem 2. Platz im letzten Jahr im Löschangriff den 1. Platz. Der große Wanderpokal thront nun schließlich in unserem Gerätehaus und wir haben ihn schon richtig lieb gewonnen und würden ihn am liebsten nicht mehr hergeben.
Und auch der mit dem Sieg verbundenen Herausforderung, dem Kreisausscheid, werden wir uns voller Zuversicht stellen.

Endergebnis aktive Feuerwehr

Stiche und Bunde PA-Geräte anlegen Löschangriff
Erster Rukieten Schwaan Vorbeck/Kambs
Zweiter Vorbeck/Kambs Benitz Schwaan
Dritter Benitz Vorbeck/Kambs Letschow

 

Kreisausscheid in Satow

Am 13.08.2005 fuhren wir nun zum diesjährigen Kreisausscheid des Landkreises Bad Doberan nach Satow. Nachdem wir in diesem Jahr endlich den Amtsausscheid für uns entscheiden konnten, stand nun auch gleich der Wettbewerb auf Kreisebene vor der Tür.
Nach dem feierlichen Umzug durch Satow mit dem Neubukower Spielmannszug an der Spitze, sollte es dann auch gleich losgehen. Ein kleiner Traktor mit Anhänger transportierte die Ausrüstung der 20 Wehren bis zum Sportplatz. Dort startete auch schon die erste Wehr und versetzte uns gleich in Angst und Schrecken. Nach einem extrem schnellen Lauf nach vorne, kam auch gleich das Wasser und die Schwaaner Zieleinrichtungen klappten ohne große Gegenwehr einfach so nach hinten weg (eigentlich sollten sie mit Wasser befüllt werden). Nachdem die Zieleinrichtungen dann schließlich neu gesichert wurden, konnte es auch schon weiter gehen.
Und auch bald waren wir mit unserem ersten Lauf an der Reihe. Leider klappte hier mal wieder nicht alles perfekt, die A-Leitung brach auseinander und die Zeit war dementsprechend schlecht. Der Zweite Lauf musste nun einfach gelingen. Nach der Fehleranalyse konnte das Problem gleich erkannt und für den alles entscheidenden zweiten Lauf behoben werden.
Nun war es schließlich so weit, alle machten sich hoch konzentriert an die Arbeit und stürmten mit voller Kraft nach vorn. Auch die A-Leitung blieb diesmal zusammen und alles andere lief sehr gut. Alle waren mit ihrer Leistung zufrieden und konnten sich als Zuschauer bei den nun folgenden Disziplinen ein wenig ausruhen.
Unser Ziel war es eine Zeit unter 50 Sekunden und einen 8. Platz unter den ersten zehn zu erreichen. Als Endergebnis stand schließlich der Platz mit einer super Zeit. Bei der anschließenden kleinen "Siegesfeier" zuhause in Vorbeck wurde der erkämpfte Erfolg noch mal standesgemäß begossen und schon einmal Pläne für die kommenden Ausscheide geschmiedet.
Es machte uns richtig stolz als eine Wehr von 13 aktiven Kameraden und den minimalen finanziellen Mitteln die 8 beste Wehr des Landkreises Bad Doberans zu sein und auch die Teilnahme am Kreisausscheid machte uns wirklich um eine Erfahrung reicher.

 

Endergebnis Löschangriff nass

Männer Frauen
Erster Roggentin Bastorf
Zweiter Nienhagen Roggentin
Dritter Reddelich Reddelich