Jugendfeuerwehr
Vorbeck/Kambs

- Wie alles begann -

Am 29. Oktober 1998 gründete die Freiwillige Feuerwehr Vorbeck/Kambs ihre eigene Jugendfeuerwehr mit 13 Mädchen und Jungen. Bereits 1997 feierte die Vorbecker Wehr ihr 60jähriges Bestehen und richtete zu diesem Anlass auch den jährlichen Amtsausscheid aus. Die Begeisterung der Jungen und Mädchen in der Gemeinde für die Feuerwehr wurde von diesem Zeitpunkt immer größer.
Die Wehrleitung nahm nun die Gründung einer Jugendfeuerwehr systematisch in Angriff. Als Jugendwart stellte sich unser stellvertretender Wehrführer Frank Thalheim zur Verfügung. Bei der Vorbereitung wurden die Kameraden von den Vorbecker ABM-Kräften unterstützt, die auch für den feierlichen Rahmen der Gründung sorgten. Die Gemeinde förderte das Vorhaben und stellte Geld für die Bekleidung bereit. Von der zuvor aufgelösten Jugendfeuerwehr Hof Tatschow erhielten die jungen Vorbecker Uniformen und mit dem Mannschaftswagen der Feuerwehr Werle/Kassow wurden sie dann nach Ribnitz-Damgarten gefahren, wo sie ihre Ausrüstung komplettierten.

Kurz nach der feierlichen Gründung absolvierten die jungen Kameraden auch schon ihren ersten Dienst. Am Anfang stand das Kennenlernen des Fahrzeuges und des neuen Gerätehauses auf dem Programm. Die Jugendlichen freuten sich auf die neuen Herausforderungen und waren gespannt auf die zukünftige Ausbildung.
Im nächsten Jahr nahmen sie in zwei Disziplinen am Amtsausscheid teil. Trotz der großen Aufregung konnten sie bereits ihren ersten Erfolg in der Disziplin "Stiche und Bunde" verbuchen. Zu dieser Zeit wurde noch keine Trennung der aktiven Wehren und der Jugendfeuerwehren vorgenommen und trotzdem erreichten sie einen hervorragenden 3. Platz.

In den folgenden Jahren konnte die Jugendfeuerwehr ihre Leistungen kontinuierlich steigern und entwickelte sich trotz ständiger personeller Probleme zu einer erfolgreichen Mannschaft. Sie nahmen immer wieder an weiteren Wettbewerben teil und konnten neben einigen kleinen Pannen auch große Erfolge erzielen.
Besonders das Jahr 2003 bedeutete für die Jugendfeuerwehr Vorbeck/Kambs einen großen Wandel. Die Gründungsmitglieder waren zu alt geworden, in die aktive Wehr übernommen oder hatten sich aus verschiedenen Gründen von der Feuerwehr getrennt. Es mussten und müssen auch heute noch immer wieder neue Mitglieder her um die Wettbewerbsfähigkeit der Jugendfeuerwehr zu sichern. Glücklicherweise konnten fünf neue Mitglieder im Alter von 10 bis 12 Jahren geworben werden.
Das Jahr 2004 war natürlich auch nicht gerade einfach, immer noch litt die Jugendfeuerwehr an Personalmangel. Aber auch der langjährige Jugendwart Frank Thalheim wollte sein Amt zum Ende des Jahres aus Zeitgründen niederlegen. Dies bedeutete allerdings nicht das Ende der Jugendfeuerwehr. Auf der Jahresrechenschaftslegung im Februar 2005 wurde Stephan Bartling zum neuen Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs gewählt.